Schwerster Zug der Welt mit deustchen Bremsen

<Australien / München> Die neu geschaffene Zugverbindung zum Hafen Port Hedland verbindet die neuen Eisenerzgruben in Australien mit der See. Ein besonders schwerer Güterzug rollt auf den Schienen, zugelassen auf maximal 40 Tonnen Achslast, fünf Tonnen mehr als normal. Ein vierchsiger Wagen kann so 160 Tonnen wiegen, abzüglich des Eigengewichts von 23 Tonnen macht das 137 Tonnen Nutzlast. Als Bremsen wurden Erzeugnisse von Knorr in München gewählt. Im Sommer müssen sie auch unter extremen Bedingungen funktionieren, bei Temperaturen von 50 Grad.