Leuchtende Nanodrähte

>München<  Forscher der TU-München demonstrierten in einem Experiment, das fadenähnliche Halbleiterstrukturen als IR-Laser verwendet werden können.
Die Laserquellen sind tausendmal dünner als ein Menschenhaar und könnten als Lichtspender oder zu Kommunikations-Zwecken eingesetzt werden.