Airbus A 380 vor dem AUS?

>London< 20 statt 30 Bestellungen in diesem Jahr, meckernde Kunden wegen ineffizienter Treibwerke und dann noch die dummen Haarrisse in den Flügeln. Airbus Manager reden offen das  Ende des Riesenvogels. Fliegen kann er sowieso nur zwischen den größten Flughäfen der Welt, die anderen wurden nicht auf seine Maße umgebaut und das Passagieraufkommen ist nicht hoch genug für einen wirtschaftlichen Betrieb. Airbus denkt auch über eine zweite Lösung nach. Noch größer bauen, den Flügel umkonstruieren und auf mehr Passagiere hoffen.

Der wurde am Rande einer Investorenveranstaltung in London bekannt.