Jeep-Hack: Erster Auto Rückruf wegen IT

>USA< Chrysler ruft Millonen Exemplare seines Longseller Jeep zurück. Eine Schwachstelle in der IT ermöglicht es, über eine Internetverbindung das Auto bei voller Fahrt abzubremsen. Die Sicherheitskatastrophe ist laut Chrysler auf Autos des US-Markt beschränkt, weil diese über eine spezielle Funkschnittstelle verfügen.
Bei einem Test hatten zuvor die IT-Spezialisten Charlie Miller und Chris Valasek die Herrschaft über das Auto eines Journalisten übernommen, und  Bremsen, Geschwindigkeit, Klimaanlage und Radio fernsteuern. Betroffen von dem Hack waren also auch die eigentlich strikt abgeschirmten Bussysteme der sicherheitskritischen Systeme wie das der Bremsen.Einfallstor war offensichtlich das Bussystem der Unterhaltungselektronik.

Das Experiment war abgesproche, und niemand kam zu Schaden.
1,4 Millionen sollen nun ein Software-Update erhalten. Es ist der erste Rückruf, der ausschließlich durch ein Sicherheitsproblem der Software ausgelöst wurde.
Es bleibt abzuwarten, ob es genügt, ein Update aufzuspielen.