Und Tschüss: Bernie Ecclestone

>USA<Mr. Formel 1 Bernie Ecclestone mus nach fast 40 Jahren seinen Posten räumen und ist nicht mehr Chef der Firma Formula One Management (FOM). Der US-Medienkonzern Liberty Media hatte die Rennserie zuvor gekauft und Ecclestone dabei übergangen. Für die Mehrheit an der Königsklasse des Motorsports hat Liberty 4,4 Milliarden Dollar gezahlt und 4,1 Milliarden Dollar Schulden übernommen. Der neue Eigentümer bietet ihm den Titel Ehrenpräsident. Ecclestone spricht von Rauswurf.