Hackerlegende Barnaby Jack tot

Er war jung, unerschrocken und ein Teckie durch und durch. Der Barnaby Jack hackte bevorzugt „eingebaute“ Computer, die im verborgenen wirken und technische Geräte steuern. In München demonstrierte er etwa im Rahmen der IT-Defense den Hack einer Insulinpumpe. Man konnte sie per Funkbefehl über die Serviceschnitstelle manipulieren und so das Leben des Kranken gefährden. Aktuell wollte er sich auf der Black-Hat-Sicherheitskonferenz in Las Vegas in derselben Weise Herzschrittmacher vornehmen. Die Arbeiten an dem Projekt dauerten lange. Er hatte bereits vor zwei Jahren in München auf der IT-Defense über den Hack berichtet und erste Andeutungen gemacht. Es hätte eine Sensation werden sollen. Dazu kommt es nicht mehr. Der so unterhaltsam plaudernde IT-Experte ist tot, das bestätigtem inzwischen die Organisatoren der Black-Hat. Über die Umstände ist nichts bekannt.