Wenn Stromkabel den Hitzetot sterben

<WIEN> Laut ORF kommt es seit Anfang Juni  fast jeden Tag zu kleineren und größeren Stromausfällen in Wien. Betroffen sind meist einige Tausend Menschnen. Schuld sind überhitzte Erdkabel. Ihenen fehlt die Feuchtigkeit im Erdreich, die sie sonst kühlen. Aktuell ist alles rappeltrocken. Aus Vorsichtsmaßnahme will die Stadt jetzt vermehrt Kabel austauschen. Normalerweise passiert das nur alle 80 Jahre. Nun sind schon die 50-jährigen reif für den Austausch.

Die Ursache: Kleine Fehler und Beschädigungen durch Bauarbeiten führen im Kupfer zu Widerstandsanomalien. An diesen Stellen heizen sich die Kabel auf, die Isolation schmilzt, und es kommt zum Kurzschluss und dann zum Blackout